Das Gebet, Teil 2

Der Prophet s.a.s. sagt:

„Das erste, was Gott meiner Gemeinschaft zur Pflicht machte, ist das fünfmalige Gebet. Und die erste von ihren Taten, die zu Gott aufsteigt, sind die fünfmaligen Gebete. Und das erste, worüber meine Gemeinde Rechenschaft ablegen soll, sind die fünfmaligen Gebete.“

„Wenn der Diener Gottes das Gebet in der Öffentlichkeit geziemend verrichtet, und auch allein in Abwesenheit anderer, so sagt Gott, der Erhabene: ‚Dieser Betende ist wahrhaftig mein Diener.’“

„Der Vorzug des rechtzeitigen Verrichtens des Gebetes (gleich zu Beginn der Gebetszeit) gegenüber dem Ende der dazu bestimmten Zeit ist wie der Vorzug des Jenseits gegenüber dem Diesseits.“

„Verrichte das Gebet wie das Gebet eines Abschiednehmenden von dieser Welt; beginne mit dem Gebet, als ob dieses dein letztes im Diesseits sei.“














zurück